Zum Hauptinhalt springen

Format:

Deutschlandweiter Erfinderinnenpreis, der einmal im Jahr auf der Internationalen Erfindermesse in Nürnberg  verliehen wird

Zielgruppen:

Solo-Erfinderinnen, Unternehmerinnen, Forscherinnen & Entwicklerinnen aus Unternehmen, Gründerinnen

Sponsoren & Medienpartner:

Wir danken dem Bundesministerium für Wirtschaft, der iENA, dem INNOVATIONS FORUM und der COSMOPOLITAN

Weiblichen Erfindergeist sichtbar machen

Von der Spülmaschine, über die erste Computersprache der Welt bis hin bis zur Grundlage für den ersten Autopiloten – all dies ist FrauenWerk! Doch kaum jemand kennt sie: die Erfinderinnen und Pionierinnen aus Vergangenheit und Gegenwart. Der prozentuale Anteil weiblicher Erfinder liegt auch heute noch bei gerade einmal fünf Prozent. Der women&work-Erfinderinnenpreis möchte das ändern und wirbt für mehr weiblichen Erfindergeist, während er gleichzeitig die Erfinderinnen, die es gibt, sichtbar macht.

Durch Sponsoring sichtbar werden

Neben dem Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft und Energie können auch Arbeitgeber durch ein Sponsoring auf sich aufmerksam machen und sowohl firmenintern als auch extern für weiblichen Erfindergeist werben. Sponsoren werden Teil der Auswahl-Jury und
nehmen an der Preisverleihung im Rahmen der Internationalen Erfindermesse iENA in Nürnberg teil.

Der Erfinderinnenpreis wird in drei Kategorien vergeben:

  1. Technologie
  2. Service & Sozial
  3. Geschäftsmodell & Organisation.

„Immer noch erhalten Erfinderinnen nicht die Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Das müssen wir ändern, denn nur wenn Erfinderinnen sichtbar sind, können sie zu Vorbildern für junge Frauen werden. Ich bin überzeugt, dass es in Deutschland ein großes Potenzial an Erfinderinnen gibt, das darauf wartet, entdeckt zu werden. Der Erfinderinnenpreis lenkt den Blick auf den weiblichen Erfindergeist.“

Brigitte Zypries
Bundeswirtschaftsministerin a.D.