Zum Hauptinhalt springen

Format:

Seminare, Workshops & Keynotes

Zielgruppen:

Unternehmen, die Frauen fördern & binden wollen.

Branchen:

Alle Branchen und Betriebssgrößen.

Zeit für neue Strategien und Tools

Mit Führungs-, Recruiting- und personalstrategischen Tools des 20. Jahrhunderts Frauen anzusprechen, an das Unternehmen zu binden und ihnen den Weg in Führungspositionen zu ebnen, ist wie - frei nach Paul Watzlawik - in jedem Problem einen Nagel zu sehen, weil man nur einen Hammer als Werkzeug hat.

Wer konsequent und nachhaltig FEMALE RECRUITING betreiben möchte, braucht vielfältige Werkzeuge und Methoden und ein tiefes Verständnis dafür, welche Rahmenbedingungen Frauen wirklich brauchen - und warum. Dieses Verständnis vermitteln wir in unseren Workshops, die sich übrigens an Frauen und Männer richten.

Beispiele für Tages-Workshops

Die Casanova-Strategie

Wenn Arbeitgeber sich dem Thema FEMALE RECRUITING konsequent und wahrhaftig widmen wollen, geht es vor allem darum, die Führungskräfte von der Notwendigkeit und zu überzeugen und zu Verhaltensänderungen zu animieren. In diesem Workshop, der als Tagesveranstaltung konzipiert ist, geht es darum, den Pionier-Gedanken herauszuarbeiten, bei den Teilnehmenden die Neugier auf das Thema zu wecken und das vorhandene Eis zu brechen, was bei dem Thema Frauenförderung zwangsläufig immer mitschwingt.

Als Eisbrecher fungiert hier die historische Figur Casanova, der zwar als Frauenheld in die Geschichte einging, tatsächlich aber ein historisch verbriefter Frauenversteher war, von dem - in diesem Fall - Männer sehr viel lernen können. Casanovas Taktiken werden in humorvoller Gruppenarbeit in die aktuelle Unternehmenswelt übertragen und als ganz konkret umsetzbare "Casanova-Strategien" ausgearbeitet. Daraus entsteht dann ein Gruppen-Commitment inklusive einer "30-Tage-Challenge" die sicherstellt, dass die Teilnehmenden mind. einer freiwilligen Verhaltensänderung zustimmen, welche die Umsetzung der Strategien garantiert, weil sich im Anschluss an den Workshop zwei Leute in einem "Buddy-Team" zusammentun müssen, um sich gegenseitig zu unterstützen und in diesen 30 Tagen mindestens ein Mal zu treffen.

Dieser Workshop ist optimal dafür geeignet, Best-Practice-Projekte im FEMALE RECRUITING zu entwickeln und die Teilnehmenden im Anschluss als Pioniere und Fürsprecher für das Thema einzusetzen.

Backcasting - Zukunft neu denken

Unternehmen, die erkennen, dass mehr Frauen (in Führung) für bessere Geschäftsergebnisse sorgen, das Innovationsbestreben optimieren und dem Fachkräftemangel entgegenwirken, stellt sich vielen die Frage: Wie sieht ein pragmatisches FEMALE RECRUITING aus? Welche Strategien passen zum Unternehmen? Wohin soll die Reise jetzt und in Zukunft gehen - und wie sehen darauf aufbauend die nächsten Schritte aus?

In diesem Kreativ- und Strategie-Workshop wird die mögliche Strategie nicht aus dem heutigen Zustand nach vorne projiziert, sondern aus einem Zukunftsbild "zurückentwickelt". Der Workshop beginnt also mit einer FEMALE RECRUITING-Vision. Dabei wird ein Zukunftsbild in 10 Jahren skizziert und dann Schritt für Schritt und Jahr für Jahr "zurücküberlegt", wie die Vision erreicht werden kann und was dafür strategisch und operativ zu tun ist. Auf diese Weise entsteht ein "Strategie-Zyklus", der Gestaltungsspielraum für die Veränderungen einer dynamischen VUCA-Welt lässt, gleichzeitig aber das Mindset der Teilnehmenden auf die Zukunft ausrichtet, das gemeinsame Commitment auf die anvisierte Vision fördert und durch die langfristige Perspektive Orientierung im Tagesgeschäft bietet.

Dieser Workshop ist perfekt für Personalabteilungen, die sich dem Thema FEMALE RECRUITING strategisch und pragmatisch widmen möchten und nicht viel Zeit in lange Gruppen- und Entscheidungsprozesse investieren können, sondern nach dem Workshop direkt durchstarten wollen.

Dieser Workshop sollte optimalerweise mit dem Arbeitgeber-Signet top4women kombiniert werden, damit im Workshop bereits gezielt auf dem aufgebaut werden kann, was als notwendige Handlungsoptionen aus dem Assessment herausgearbeitet wurde.